Pressemitteilung der medatixx

Zentrale Störung TI

Derzeit besteht eine zentrale Störung im Betrieb der Telematikinfrastruktur (TI). Diese Störung verhindert die Durchführung des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM), das heißt den Abgleich der auf der eGK gespeicherten Patientendaten mit der betreffenden Krankenkasse. Von der Störung ist auch die Übertragung der Quartalsabrechnung an die zuständige Kassenärztliche Vereinigung (KV) betroffen, insofern diese über die TI-Infrastruktur versendet wird.

Zur Behebung der Störung muss bei jedem TI-Konnektor (betroffene Anbieter Deutsche Telekom, Secunet) eine manuelle Aktualisierung der Sicherheitszertifikate erfolgen. Betroffene Ärzte haben die Möglichkeit, die Aktualisierung anhand einer Schritt-für-Schritt-Anleitung selbst vorzunehmen.

Deutsche Telekom

Anleitung Konnektor Telekom Praxissoftware x.isynet
Anleitung_Aktualisierung_TSL_Telekom-Konnektor_isynet.pdf

Anleitung Konnektor Telekom Praxissoftware medatixx
Anleitung_Aktualisierung_TSL_Telekom-Konnektor_medatixx.pdf


Secunet

Anleitung Konnektor Secunet x.isynet
Anleitung_Aktualisierung_TSL_secunet-Konnektor_xisynet.pdf

Anleitung Konnektor Secunet Praxissoftware medatixx
Anleitung_Aktualisierung_TSL_secunet-Konnektor_medatixx.pdf

Während des Updates kann die Praxissoftware weiter genutzt werden, das Einlesen einer eGK ist jedoch nicht möglich. Ärzte, die eine Unterstützung bei der Aktualisierung des Zertifikates benötigen, können sich per E-Mail an TI-Juni@medatixx.de wenden.

Darüber hinaus wird betroffenen Anwendern empfohlen, ihre zuständige KV über die nicht funktionierende TI-Anbindung zu informieren. Die KV sollte zudem darum gebeten werden, die Pflicht zum Datenabgleich per VSDM auszusetzen, solange die Störung besteht. Auch sollte die KV in Kenntnis gesetzt werden, dass die Quartalsabrechnung während der Störung gegebenenfalls über einen anderen Weg übertragen wird.

Hinweis: Auch nach Aktualisierung des Zertifikates ist es möglich, dass beim Einlesen der eGK einzelner Krankenkassen der Fehlercode 4001 angezeigt wird. Ursache hierfür sind bestehende Probleme beim Zugang dieser betroffenen Krankenkassen zur Telematikinfrastruktur. In diesen Fällen wird die Nutzung des Ersatzverfahrens empfohlen.

zurück zur Übersicht